Wälder der Welt: Venezuela

Wälder der Welt: Venezuela

Das im Nordwesten Südamerikas gelegene Land hat eine 2800 Kilometer lange Küste, deren längster Abschnitt an das Karibische Meer grenzt. Die besonderen Großlandschaften und Naturräume, wie die Anden, die Orinoco-Ebene, das Maracaibo-Tiefland und das Hochland von Guyana weisen eine enorme Artenvielfalt auf. Etwa ein Viertel der über 20.000 Pflanzenarten kommt nur an diesen Standorten vor. Nicht zuletzt, um die Lebensräume dieser endemischen Arten zu erhalten, gibt es 43 Nationalparks und 105 Schutzgebiete.

Venezuela beherbergt neben dieser ökologischen Vielfalt auch die größten nachgewiesenen Erdölvorkommen der Welt und weitere Bodenschätze. Dennoch ringen die Menschen mit großer Armut. Die Abhängigkeit von schwankenden Ölpreisen, die irreguläre Ausbeutung der Bodenschätze und eine zunehmend autoritäre Politik machen dem Land schwer zu schaffen und werfen die Frage auf, wie es aus dieser Situation herausfinden kann.

Sie und Euch erwartet ein vielfältiges Programm für Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit Lichtbildvorträgen, Infoständen, kulturellem Rahmenprogramm sowie landestypischen Spezialitäten.

In Kooperation mit dem Eine Welt Forum Freiburg anderen Partner*innen

Eintritt frei – Spenden willkommen

21. April 2024 11:00 - 18:30 WaldHaus Freiburg Kostenlos -- ohne Anmeldung --, -- rollstuhlgerecht --, Aktionstage

Anmeldeformular: Wälder der Welt: Venezuela

Datenschutz

4 + 14 =