WaldHaus Freiburg

NaturRefugien schaffen – Vielfalt fördern

 

Seit Mai 2017 bereichert ein neues Projekt die Angebotspalette des WaldHaus Freiburg: Unter dem Titel „NaturRefugien schaffen – Vielfalt fördern“ wendet sich das Waldhaus gezielt an Klassen für geflüchtete Kinder und Jugendliche, die an verschiedenen Freiburger Schulen als VKL (Vorbereitungs-klassen) und VABO-Klassen (Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse) angeboten werden.

 

Mit dem Projekt wird das Waldhaus geflüchteten Kindern und Jugendlichen Gelegenheit geben, im Rahmen von Projektwochen Naturschutzaufgaben zu übernehmen. So können junge Menschen, die selber als Schutzsuchende gekommen sind, zu Akteuren werden und Naturräume gestalten und pflegen, - zum Nutzen von Tieren und Pflanzen und zu ihrem Schutz.

 

In den Projekten wird handlungsorientiert gearbeitet und über konkrete Aufgaben wird die Gestaltungs- und Sprachkompetenz der Teilnehmenden gefördert. Außerdem können die Schüler und Schülerinnen in ihrer neuen Umgebung erste Naturerfahrungen und Naturerkundungen unternehmen. Die Projekte werden in Freiburger Naturräumen oder auch im innerstädtischen Gebiet realisiert. Die Naturschutztätigkeiten, die mit den teilnehmenden Schulen abgestimmt werden, bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise

 

  • Bau von Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse oder Insekten, Waldpflege und Neupflanzungen,
  • Bau von Trockenmauern und Steinriegeln als Lebensraum für Reptilien, Insekten und Säugern,
  • Pflege von Flachwasserzonen und Gräben oder Renaturierung von Fließgewässern.

 

Beim gemeinsamen Mittagessen können die Schüler und Schülerinnen außerdem ihre internationalen Kochkünste auf dem Feuer ausprobieren und Gerichte aus den jeweiligen Herkunftsländern kennen lernen. Durch die tägliche Dokumentation der Aktivitäten erhalten sie Gelegenheit vom Erlebten zu berichten.

 

Also, viele Möglichkeiten aktiv zu werden!

 

Machen Sie mit Ihrer Klasse mit und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Durch die Förderung des Projekts durch die Stiftung WaldHaus Freiburg und die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg entstehen den Klassen außer für die Verpflegung keine weiteren Kosten.

 

 

Durchführung der Projektwochen:   Oktober bis November 2017 sowie März bis Oktober 2018

 

Teilnehmende:                                   VKL- und VABO-Klassen an weiterführenden Freiburger Schulen

  

Kontakt:                                                  

FynnZimmermann

Projektleiter „NaturRefugien schaffen – Vielfalt fördern“

Telefon:  0175-7948488

Email:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Stiftung WaldHaus Freiburg

Wonnhaldestraße 6

79100 Freiburg 

www.waldhaus-freiburg.de