WaldHaus Freiburg

Unser Programm im November

 

 Sa. 04.11.   ganztägig 
Schnupperkurs: Holzrücken mit dem Pferd

Außer Sensibilität im Umgang mit dem Tier, Respekt vor eigenen Grenzen und einem Gespür für die Besonderheit der Situation sind für diesen Kurs der ganz besonderen Art keine Vorkenntnisse nötig. Lassen Sie sich von Jürgen Duddek anleiten, der Sie als ausgewiesener Experte im einspännigen Holzrücken an diesem Tageskurs in die schonende Waldarbeit mit echter Pferdestärke einführt.

Referent: Jürgen Duddek, Teilnahmebeitrag: 99 Euro, Anmeldeschluss: 27.10.17, nähere Informationen unter

www.juergen-duddek.de

 

 So. 05.11.   14.00 -15.30 Uhr    
Sonntagsspaziergang: Bunter und goldener Herbstwald

Bei einer geführten Wanderung durch den herbstlich bunten Stadtwald erfahren die Teilnehmer vieles über den städtischen Forst und darüber, wie sich Pflanzen und Tiere auf den nahenden Frost und Schnee einrichten.

Referent: Dr. Hans Burgbacher, ehem. Leiter des Städtischen Forstamts Freiburg, Teilnahmegebühr: 3 Euro, ohne Anmeldung

 

 So. 12.11.   14.00 – 18.00 Uhr  
Sonntagswerkstatt: Papierschöpfen mit Susanna Gill

In diesem Kurs können Kinder und Erwachsene das Papier-Recycling entdecken und lernen, aus dem kostbaren Rohstoff Altpapier handgeschöpftes Briefpapier und schön gestaltete Karten herzustellen. Dabei werden die unterschiedlichsten Materialien zur Gestaltung verwendet.

Referentin: Susanna Gill, Abfallpädagogin, Teilnahmebeitrag 14 Euro, Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 8 Euro, Familien 40 Euro, Anmeldeschluss: 07.11.2017Anmeldeschluss : 22.03.2017

 

 So. 19.11.  14.00 - 18.00 Uhr   
Sonntagswerkstatt: Buchbinden mit Susanne Natterer

Das Zickzack- oder Ziehharmonikabuch ist eine zeitlose, einfache und im wahrsten Sinn „vielseitige“ Buchform.  Nach dem Diener Don Giovannis in Mozarts gleichnamiger Oper, der in einem ähnlichen Buch die unzähligen Liebschaften seines Herrn verzeichnet hat, wird es auch „Leporello“ genannt. Sie lernen drei verschiedene Arten kennen, die Sie mit einfachen Mitteln und geringem Materialaufwand jederzeit zu Hause nacharbeiten und weitergestalten können.

Referentin: Susanne Natterer, Buchbindemeisterin, Teilnahmebeitrag 20 Euro incl. Material, Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 14 Euro, Familien 60 Euro, mit Freiburger FamilienCard Teilnahme gratis

Anmeldeschluss : 14.11.2017

 

 So. 19.11.   14.00 & 16.00 Uhr  
Fräulein Brehms Tierleben 

Wir präsentieren Ihnen das einzige Theater weltweit für heimische bedrohte Tierarten.

 

Info und Kartentelefon 0761 - 896 477 10

Relative Preise, jeder zahlt so viel er kann, orientiert am Grundpreis von 9 Euro

Für Besitzer der Familiencard ist der Eintritt gratis!

 

www.brehms-tierleben.com

 

Eine Kooperation mit 

 

 

 

 Sa. 25.11.   ganztägig  
Mit der Axt im Wald - Handholzerkurs

An diesem Tag haben Väter und Töchter, Mütter und Söhne, Großväter und Enkel und alle anderen, denen die körperliche Arbeit im Wald Spaß macht, Gelegenheit, auf traditionelle Weise gemeinsam einen Baum zu fällen. Bekommen Sie einen Einblick in das uralte Handwerk der Holzgewinnung mit Axt und Zweimann-Handsäge. Einen hiebsreifen Baum auswählen, ihn zielgenau, sicher und schonend zu Fall bringen und fachgerecht aufbereiten ist eine echte Herausforderung.

Referent: Axel Steiert, Schreinermeister und Technischer Fachwirt, Teilnahmebeitrag: Erwachsene 45 Euro, Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsene 25 Euro, ab 14 Jahren ohne Begleitung möglich, Anmeldeschluss: 17.11.2017

 

 So. 26.11.    11 – 17.00 Uhr  
Wälder der Welt – Japan

Samurai, Pokémon Go, Mangas, Fukushima, Walfang, Harakiri, Haiku, Sushi, von High Tech geprägte Millionenstädte - Assoziationen, die einem spontan zu Japan einfallen. Dabei ist Japan vor allem auch ein Waldland und fast 70 % der Landesfläche ist von Wald bedeckt. Dennoch gehört es zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Erde, denn von den über 127 Millionen Einwohnern des Landes leben mehr als 20 Prozent in den Agglomerationen der 12 Millionenstädte und auch der größte Teil der restlichen 80 Prozent sind Stadtbewohner. Die großen Städte befinden sich vor allem an den Küsten des Inselstaates.  Das waldbedeckte Bergland ist dagegen ausgesprochen dünn besiedelt. Ganz anders als in Deutschland gibt es in Japan eine räumliche Trennung von Wald und Gesellschaft und die Nutzung der Ressource Holz ist für ein so hochindustrialisiertes Land ungewöhnlich gering. Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise in dieses ausgesprochen interessante Land mit seiner faszinierenden Natur und Kultur. Mit kulturellem Rahmenprogramm für Klein und Groß, sowie leckeren landestypischen Speisen.

In Kooperation mit der Deutsch- Japanischen Gesellschaft Freiburg Matsuyama e.V. und wie immer mit dem Eine Welt Forum Freiburg.

Eintritt frei                                                            

 

 

 

  zurück zur Veranstaltungsübersicht                                                     weiter zum Dezemberprogramm →